in Ephemera:

das "Kunstwerk der Woche"

 

Kunstwerk der Woche   2018-12-26

Dann drei

Dann vier.

 

Und jetzt ist Weihnachten schon wieder vorbei.

Ich wollte nachdenken über das Warten und worauf man wartet

und ob.

Aber ich habe gerade keine Zeit zum Nachdenken und das Warten

beschäftigt mich nicht so sehr.

 

 

 

 

Je älter ich werde, desto mehr bekenne ich mich zu flüchtiger Kunst, die keine oder keine erkennbaren Spuren hinterlässt.

Schon früh hätte ich gerne nur ungebrannte oder sehr, sehr niedrig gebrannte Keramik erzeugt, die rasch verwittert. Konventionelle Bedenken oder materielle Zwänge haben mir das selten erlaubt.

Jetzt bin ich so weit, dass mir manchmal Blicke als Kunstwerke ausreichen würden. Um mich damit mitzuteilen, müsste ich davon Fotos machen.

Vielleicht will ich das gar nicht?

Oder doch?